Leben(s)Wandel

Willkommen in der Praxis für Leben(s)Wandel

Als Osteopathin beschäftige ich mich intensiv mit dem Erfassen von körperlichen Zusammenhängen und damit auch mit der geistigen und seelischen Verfassung der Menschen die zu mir kommen.

Schon immer war ich neugierig, wie Körper, Geist und Seele zusammenhängen und warum unser "vegetatives Nervensystem" körperliche Beschwerden verursacht, welche hartnäckig sein können oder gar schimmere Erkrankungen zur Folge haben. Somit begann ich vor knapp 20 Jahren meinen eigenen Erkenntnisweg zu beschreiten mit Familienstellen, schamanischer Heilkunde und Meditationen. Therapeutische Methoden, die mir auf meinem Weg halfen neue Erkenntnisse und Einsichten, auch über mich selbst, zu gewinnen.

Am meisten hat mir dann die holographische Reinkarnationstherapie bei Ulrike Vinmann Dipl.-Psych. geholfen, die Ursprünge psychischer Verletzungen und ihre körperlichen Folgen zu erkennen und durch diese Art der Therapie zu überwinden. Es war - und ist - so tief beeindruckend für mich gewesen, Heilung auf allen 3 Ebenen: Körper, Geist und Seele zu erfahren, dass ich eine Ausbildung zur Reinkarnationstherapeutin von 2014 bis 2019 bei Ulrike absolviert habe.

Ich möchte Sie einladen, sich im Folgenden über diese Arbeit zu informieren.

In der modernen Zell- und Reinkarnationsforschung wird immer überzeugender belegt, dass all in der Vergangenheit gemachten Erfahrungen auf der Zellebene als Information in der DNS gespeichert werden. Das gilt für diese Leben, doch auch für Erlebnisse aus Vorleben. Die Erlebnisse werden im Zellbewusstsein von einem Leben ins nächste mitgenommen.

Dabei schauen wir in der Therapie auf traumatische Erlebnisse, die nicht in die Persönlichkeit integriert werden konnten. Das bedeutet, diese körperlichen, geistigen und seelischen Verletzungen konnten wir auf Grund der Umstände in denen wir sie erlitten haben nicht verarbeiten und haben sie verdrängt. Somit sind sie unserem Bewusstsein nicht so einfach zugänglich. Doch können sie körperliche und seelische, Ängste und Zwänge sowie Verhaltensstörungen verursachen, wenn wir durch die Lebenssituation eine Aktualisierung dieser Verletzungen oder gar eine Retraumatisierung erfahren. Wenn wir z. B. negative Erfahrung mit einer Person oder Gruppe in der Vergangenheit gemacht haben, verletzt, gedemütigt oder auf andere Art und Weise geschädigt wurden, dann speichert unser Unterbewusstsein all diese Erlebnisse. In dem Moment wo wir einer Person oder Gruppe begegnen und die Ähnlichkeit mit den vergangenen Verletzungen das ist, können diese wieder aktiviert werden.

Das kann zur Folge haben, dass unser Handeln und Fühlen dann dem der ursprünglichen traumatischen Situation entspricht und wir z.B. Angst erleben. Diese Handeln und Fühlen können wir uns in dem Moment nicht erklären und auch nicht einfach abstellen. Und wenn die Lebenssituation über lange Zeit oder gar Jahre geht, ist es nachvollziehbar, dass auch unsere körperliche Situation sich verschlechtert. Denn traumatische Ereignisse sind mit viel Stress verbunden, dem wir uns und unserem Körper ständig aussetzen.

Aus Sicht der Reinkarnationstherapie braucht es ein Bewusstwerden der gespeicherten unbeendeten und unerledigten Komponenten aus der traumatischen Erfahrung, um diese bearbeiten und beenden zu können. Denn beim bewussten Erkennen der abgespeicherten Muster, besteht die Möglichkeit alte neuronale Verknüpfungen zu lösen, das traumatische Erlebnis in die Persönlichkeit zu integrieren und zu verarbeiten. Hierbei können wir die Erkenntnisse aus neurophysiologischer Ebene nutzen, was bedeutet, dass die enorme Plastizität unseres Nervensystems, also die Fähigkeit zur Veränderung, uns hier helfen kann.

Dadurch ist es uns möglich seelische und körperliche Blockaden zu bearbeiten und es kann ein Heilungs- und Transformationsprozess einsetzen.

Die Arbeit umfasst neben dem Vorleben auch traumatische Erfahrungen aus der Zeugungssituation, pränatalen Phase, Geburt, Kindheit, Jugend und der aktuellen Lebenssituation aus diesem Leben.

Mir hat es geholfen mein Leben positiver, freier und neu zu  gestalten!

 

Rahmen für eine Rückführungssitzung

Die Arbeit der Rückführungstherapie beginnt mit einem ausführlichen Vorgespräch von 2 Stunden. Für die folgenden Rückführungssitzungen plane ich jeweils 2 Stunden ein.

Eine Stunde kostet 100,00€, das entspricht 200,00€ pro vereinbarten Termin.

Die Anzahl der Sitzungen ist individuell abzustimmen.

Bitte beachten sie hierzu die aktuellen AGB.